Google Analytics 4 ist in aller Munde. Bereits seit dem 14. Oktober 2020 ist die neue Generation des Trackingtools von Google live. Inzwischen ist bei der Erstellung von neuen Propertys automatisch GA4 hinterlegt. Die neue Version bietet Webmastern und SEOs datenschutzkonforme Möglichkeiten für datenbasiertes Performance Tracking. In Zukunft wird also cookieloses Tracking über Google Analytics möglich sein. In diesem Blogbeitrag beantworten wir folgende Fragen:

  1. Wie hat sich Google Analytics entwickelt?
  2. Welche Vorteile bringt Google Analytics 4 gegenüber Universal Analytics mit sich?
  3. Erweiterter Funktionsumfang: Was sind die wesentlichen Neuerungen in Google Analytics 4 im Vergleich zu GA Universal?
  4. Google Analytics 4 und Datenschutz (DSGVO)
  5. Lohnt sich jetzt der Umstieg auf GA4?

Wie hat sich Google Analytics entwickelt?

Wagen wir zuerst einen Blick in die Vergangenheit. Denn Google Analytics 4 ist nicht die erste Veränderung von Google Analytics. Seit der Übernahme im Jahr 2015 des 1998 gegründeten Unternehmens Urchin Software Corporation hat es sich stetig weiterentwickelt. Urchin war die Software, die das Verhalten von Usern auf einer Website grafisch darstellen konnte, der Vorreiter des heutigen Google Analytics. Die neue Analytics Generation wurde vor dem Hintergrund entwickelt, eine Next-Generation-Plattform zu schaffen, die X-Channel-Messung, cookieloses Tracking und auf Künstliche Intelligenz basierende Daten verknüpft. Machine-Learning-Modelle machen es möglich, Traffic-Daten von GA4 und das Besucherverhalten zu ermitteln, ohne einen „Hit“ von jeder Webseite zu benötigen. Unter einem „Hit“ versteht man eine Interaktion, die dazu führt, dass Daten an Analytics gesendet werden.

Google Analytics 4 orientiert sich am bereits 2019 veröffentlichten „App + Web“-System. Dabei wird eine kanalübergreifende Lösung geschaffen, die auch Web-Daten miteinbezieht. Marketer haben somit die Möglichkeit, User über Websites, Apps und Software hinweg zu verfolgen.

Entwicklung von Google Analytics bis zur Version 4.

Der Zeitplan der Entwicklung von Google Analytics von Urchin zu Firebase bis heute.

Die Entwicklung der Analytics-Tracking-Codes

Im Laufe der Zeit haben sich auch die Trackingcodes von Google Analytics verändert. Die Codes werden im Quellcode einer Website oder mithilfe des Google Tag Managers eingebunden, um das Analytics-Konto mit den Webseiten zu verbinden. Die folgende Auflistung stellt die Codes von Urchin bis zu Google Analytics 4 dar:

  • Der Urchin-Account: _uacct = “UA-5421525-42”
  • Google Analytics die erste Version: var pageTracker = _gat._getTracker(„UA-5421525-42“)
  • js: _gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-5421525-42‘])
  • js: ga(‚create‘, ‚UA-5421525-42‘, ‚auto‘)
  • js: gtag(‚config‘, ‚UA-5421525-42‘)
  • Google Analytics 4 – gtag.js: gtag(‚config‘, ‚G-4BN7YBQY59‘);

Welche Vorteile bringt Google Analytics 4 gegenüber Universal Analytics mit sich?

Im Vergleich zu Analytics Universal hat Google Analytics 4 folgende Vorteile:

  • Machine Learning: Google setzt im neuen GA4 auf Künstliche Intelligenz zur besseren Datenanalyse. Automatische Benachrichtigungen zu Trends in den Daten können frühzeitig erkannt und das Kundenverhalten prognostiziert werden.
  • Automatische Anonymisierung von IP-Adressen.
  • Datenkontrolle: GA4 bietet eine Reihe von Funktionen, mit denen sich die Datenverwendung und Datenfreigabe steuern lässt.

Mit Google Analytics 4 ist man also sowohl im Hinblick auf die Auswirkungen der Consent-Vorgaben zu Cookies als auch in der Datenanonymisierung und -verwaltung auf Unternehmensseite sicherer aufgestellt als mit Universal Analytics.

Bessere Rankings – mehr Klicks – mehr Kunden | Jetzt SEO-Projekt anfragen!

Zuverlässig, erfahren und immer up to date: marmato ist Dein Experte für alle Fragen rund ums Online-Marketing – von der Strategie bis zur Umsetzung. Willst Du mehr Leads über die organische Suche generieren? Jetzt Kontakt aufnehmen und unverbindlich Dein Projekt anfragen!

marmato SEO anfragen

Erweiterter Funktionsumfang: Was sind die wesentlichen Neuerungen in Google Analytics 4 im Vergleich zu GA Universal?

Google Analytics 4 ist die Weiterentwicklung von Universal-Analytics mit anderen Berichten. Es stehen folgende Berichte zur Verfügung:

  • Akquisition: die Quellen, Medien und Kampagnen, über die Du Nutzer gewinnst
  • Engagement: Nutzer-Engagement, aufgeschlüsselt nach Ereignissen, Seiten und Bildschirmen
  • Monetarisierung: Käuferanzahl sowie Umsatz, aufgeschlüsselt nach Artikeln, Werbeangeboten und Gutscheinen
  • Bindung: Bindung, aufgeschlüsselt nach neuen und wiederkehrenden Nutzern, Kohorten